weitere Laufkäfer-Arten:
Abax ovalis
Abax parallelepipedus
Acinopus picipes
Agonum muelleri
Agonum sexpunctatum
Amara bifrons
Amara familiaris
Anchomenus dorsalis
Anisodactylus binotatus
Badister lacertosus
Bembidion deletum
Bradycellus verbasci
Calathus melanocephalus
Calosoma inquisitor
Carabus auronitens
Carabus coriaceus
Carabus glabratus
Carabus granulatus
Carabus monilis
Carabus nemoralis
Carabus problematicus
Carabus violaceus
Chlaenius velutinus
Chlaenius vestitus
Clivina collaris
Cychrus attenuatus
Cychrus caraboides
Diachromus germanus
Ditomus clypeatus
Harpalus affinis
Harpalus rubripes
Harpalus tardus
Limodromus assimilis
Molops elatus
Molops piceus
Nebria brevicollis
Nebria salina
Notiophilus biguttatus
Paranchus albipes
Poecilus cupreus
Poecilus versicolor
Pseudoophonus rufipes
Pterostichus nigrita
Pterostichus burmeisteri
Pterostichus jurinei
Pterostichus madidus
Pterostichus melanarius
Pterostichus niger
Pterostichus oblongopunctatus
Pterostichus pilosus
Stenolophus teutonus

Dunkelblauer Laufkäfer

United KingdomBlue ground beetle
PolenBiegacz pomarszczony

Carabus intricatus
(Linnaeus, 1761)


Carabidae (Laufkäfer)

Fund: Deutschland , Bendorf , Februar 2008
Der Dunkelblaue Laufkäfer (Carabus intricatus) gehört zu der Familie der Laufkäfer und kann eine Körperlänge von 2,4 cm bis 3,6 cm erreichen. Der Käfer kann für das ungeübte Auge mit Carabus problematicus oder Carabus violaceus verwechselt werden. Die Art bewohnt nicht nur Buchen- sondern auch Kiefern- und Fichtenwälder. Die tagaktiven und flugunfähigen Tiere verstecken sich unter Steinen, Totholz oder Moos. Sie ernähren sich nicht nur von kleineren Insekten, sondern auch von Baumsäften sowie Fallobst. Die Art überwintert als Imago unter der Baumrinde von Totholz.
5.6.2012 Jabron